Ringbandkerne

Was sind eigentlich Ringbandkerne?

Ringbandkerne werden aus orientierten Siliziumstahlbändern auf einen Kreisdorn gewickelt.

Abmessungssortiment:

  • Da d1 = 15 - 1000 mm
  • Di d2 = 10 - 950 mm
  • Höhe h = 5 mm - 100 mm

Wir liefern Ringbandkerne in verschiedenen Qualitäten nach den Kundenwünschen:

Materialsortiment:

  • Standardstahlqualität M165-35S, M150-30S, M140-27S, M110-27S
  • HIB Stahlqualität  M085-23, M090-27, M095-27, M100-23, M103-27, M105-30
  • Material für höhere Frequenzen von 400Hz bis 20kHz, Dicke 0,10mm - GT100
  • Spezialstahl  für Messstromwandler mit hoher Genauigkeit

Ausführung, Oberflächenschutz:

  • Nicht imprägniert
  • Leicht imprägniert mit einem Polyurethanlack
  • Voll imprägniert mit einer Epoxypolyurethanfarbe, Komaxit
  • Abgeschrägte Kanten 45° oder Radius

Epoxyimprägnierung der Kerne

  • schützt Kerne gegen Korrosion
  • gewährt Festigkeit und Stabilitätsverbesserung

Pulverbeschichtung

Es ist elektrostatische Beschichtung des EPOXY – POLYESTER Pulvers, nach der Verbrennung bei der Temperatur 180 °C folgt. Wir wenden zwei Schichten für die Isolationsdicke 0,3 - 0,4 mm an.

Unsere Toroidmessgeräte

Für die Messung der Magneteigenschaften der Wickelschaltungen stehen uns speziell hergestellten Geräte, sog. Toroidmessgeräte, zur Verfügung. Wir kontrollieren 100% der Erzeugnisse und wir nehmen folgende Parameter auf:

  • Effektivwert des nicht sinusförmigen Erregerstroms Tμ (A)
  • Magnetfeldintensität H eff (A/m)
  • Kraftflussdichte B max. (T)
  • Scheinleistung S (VA)
  • Tatstromverbrauch (Verluste) P (W)
  • Amplitudenpermeabilität μ

Ringbandkerne - Informationen auf Englisch

Ringbandkern - Anwendung:

Ringbandkerne, die aus Materialen mit hoher Permeabilität hergestellt werden, werden da benutzt, wo eine große Empfindlichkeit der induzierten Spannung in der sekundären Wicklung gegen Änderungen des Magnetisierungsstromes  erfordert wird und wo eine minimale Verzerrung des übertragenen Signals erfordert wird. Solche Kerne werden auch für Drosseln mit hoher Induktivität verwendet.

Ringbandkerne sind auch für hohe Frequenzen benutzt. Es handelt sich in der Regel um einen Umfang von 400 Hz bis 20 kHz. Bei noch höheren Frequenzen ist die Permeabilität des Materiales fast nicht anwendbar und seine Verluste wachsen erheblich. Für das Anwenden bei höheren Frequenzen und bei Impulsmagnetisierung ist Blech von möglichst geringer Stärke erforderlich. Deshalb werden Ringkerne mit einer Bandstärke 0,10 – 0,15 mm geliefert.